12.10.2017 19:56

Bericht

Teutonen holen 6 Pokale in Münster

Münsteraner Sprinterpokal

Nur vier Tage nach dem Trainingslager in Lingen gingen 14 Schwimmer beim jährlichen Münsteraner Sprinterpokal an den Start. Am Vormittag schwammen alle um die begehrten Sprinterpokale. Hierfür mussten alle Sportler je 50m Delphin, Rücken, Brust und Freistil schwimmen. Hinzu kamen noch ab Jahrgang 2006 und älter die 100m Lagen. Anschließend wurden die Zeiten in Punkte umgerechnet und addiert. Über Siegerpokale in Gold freuten sich dann Max Zimmermann (Jg. 2009), Moritz Krummel (Jg.2006) und Max Lizinger (Jg.2002). Bronzepokale gingen an Finja Wiebers (Jg.2005), Antonia Thurmann (Jg. 2004) und Marin Pauls (Jg. 2004).

Am Nachmittag standen noch die 100m Strecken und 200m Lagen auf dem Programm. Hier hieß es dann noch einmal 2-3 anstrengende Starts, die zum Teil mit Medaillen, aber auch mit sehr vielen Bestzeiten belohnt wurden. Immer sehr beliebt am Nachmittag sind die vorher ausgelosten Prämienläufe, früher um den Heiermann, heute mit fünf Euro prämiert. Gleich vier Schwimmer konnten so ihr Taschengeld etwas aufbessern.

Für Teutonia Lippstadt starteten Eleni Schröder, Marlene Diers, Laura Ortmann, Victoria Tsigelis, Leonie-Joy Lilje, Finja Wiebers, Antonia Thurmann, Hannah Krummel, Max Zimmermann, Filip Ratkovic, Moritz Krummel, Martin Pauls, Max Lizinger und Finn Geister.