21.04.2018 18:31

Bericht

Trainingslager erfolgreich gemeistert

Wettkampfschwimmer im Trainingslager in Rabenberg / Erzgebirge

Eine sehr sportliche Osterferienwoche verbrachten einige Wettkampfschwimmer aus den A-, B- und C-Kader von Teutonia Lippstadt bei ihrem Trainingslager in Rabenberg im Erzgebirge, nahe der tschechischen Grenze.  Beste Trainingsvoraussetzungen auf der 50m Bahn forderte den Sportlern viel ab und so wurde zwischen 30 und 60 km geschwommen. Ausgefeilte Trainingspläne von den Trainern Dr. Thomas Krummel und Oliver Ortmann ergänzten sich perfekt mit den Trainingseinheiten von Frau Dr. Koma, selbst ehemalige Europameisterin im Schwimmen. Ausgiebige Technikeinheiten, gepaart mit aufwendigen Videoanalysen wurden durch sie realisiert und im anschließenden Training umgesetzt.

Innerhalb von 5 Tagen standen 14 Wassereinheiten an, erweitert durch zahlreiche Trockengymnastikeinheiten. Dies brachte die Sportler und Sportlerinnen damit teilweise physisch als auch psychisch an ihre Leistungsgrenzen.

Damit der Spaß aber nicht zu kurz kam, wurde unter anderem gemeinschaftlich Hallen-Hockey oder Basketball gespielt. Eine besondere Herausforderung galt es, sich an der Kletterwand zu behaupten, was im Team gemeistert wurde; ein Kinobesuch im Sportkomplex ließ die Schwimmer dann auch mal entspannen.

Einen besonderen Dank gilt der Teutonen Stiftung, die dieses Trainingslager maßgeblich unterstützte, aber auch den Begleiterinnen Annett Krummel und Ulrike Ortmann, die immer mit Rat und Tat bei kleinen und großen Sorgen den Sportlern zur Seite standen. Jetzt gilt es bei den anstehenden Wettkämpfen diese gewonnen Erfahrungen und Leistungen gekonnt auszuspielen.